Viele Besucher kamen in den Abendstunden zum Herrenberger Marktplatz. Foto: factum/Granville

Im Kreis Böblingen waren am zweiten Adventswochenende die Weihnachtsmärkte in Sindelfingen und Herrenberg die Highlights.

Herrenberg/Sindelfingen - Keine einzige Schneeflocke ließ sich blicken an diesem zweiten Adventswochenende. Stattdessen floss der Regen in Strömen. Keine guten Bedingungen für die Weihnachtsmärkte in Herrenberg (Bild oben) und Sindelfingen, die stets an diesem zweiten Advent auf den Marktplätzen stattfinden. Doch die Vereine, Privatleute und Gewerbetreibende hielten tapfer durch. Vor allem abends ließen sich auch die Besucher nicht von einem Bummel über romantisch illuminierten Märkte abschrecken. In Sindelfingen lockte wieder eine Krippe mit lebenden Schafen – und der Nikolaus, der die Kleinen beglückte. In Herrenberg bietet das historische Fachwerkensemble die ideale Kulisse für die adventlichen Buden. (wi) Fotos:factum/Granville

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: