Um die Liebenden buhlen an diesem Wochenende zwei Messen. Foto: Lichtgut/Michael Latz

Zum ersten Mal finden in Stuttgart an diesem Wochenende, 12. und 13. Januar, zwei Hochzeitsmessen parallel statt: die Trau Dich in der Liederhalle und die Messe Fest Versprochen im Wizemann-Areal. Doch das ist offenbar kein Planungsfehler.

Stuttgart - Zum ersten Mal finden in Stuttgart an diesem Wochenende, 12. und 13. Januar, zwei Hochzeitsmessen parallel statt: die „Trau Dich“ wie üblich in der Liederhalle und die „Fest Versprochen“ im Wizemann-Areal in Bad Cannstatt. In den Vorjahren waren die Messen an aufeinander folgenden Wochenenden terminiert.

Dass es in diesem Jahr anders läuft, ist offenbar eine bewusste Entscheidung – und zwar vom Veranstalter der „Fest Versprochen“, die Pöttinger und Haller GbR. So könnten Paare, die beide Messen besuchen wollen, diese in einem Schwung, zum Beispiel an zwei verschiedenen Tagen mitnehmen, erklärt Rosa Pöttinger. Da viele Paare aus dem Umland extra anreisten, wolle man diesen entgegenkommen. Wobei sich die Zielgruppen der beiden Messen unterschieden: „Wir sind ein bisschen weniger kommerziell, nicht ganz so traditionell“, so Pöttinger. Die „Fest Versprochen“ hatte 2018 rund 1800 Besucher, sie findet zum vierten Mal statt.

Veranstalter der „Trau Dich“ rechnet mit 7000 Besuchern

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass es nicht Aufgabe der Stadt sei, private, kommerzielle Veranstaltungen, für die Eintritt verlangt werde, zu koordinieren. Auch verschiedene Konzerte, Sportveranstaltungen und Ausstellungen könnten am gleichen Tag stattfinden, so ein Sprecher. Zudem könnten sich die Veranstalter durchaus abstimmen beziehungsweise aufeinander einstellen.

Bei der laut Eigenwerbung größten Hochzeitsmesse im Land, der „Trau Dich“, rechnet man an diesem Wochenende mit 7000 Besuchern. Die Terminkollision sieht der Veranstalter gelassen. Das Publikum unterscheide sich, auch sei man breiter aufgestellt, so Sprecher Nicolai Bartel. 200 Aussteller sind auf der 26. „Trau Dich“ vertreten, geöffnet ist Samstag von 10 bis 18 und Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Die „Fest Versprochen“ beginnt um 11 Uhr – Samstag ist um 19, Sonntag um 18 Uhr Schluss.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: