Die Beamten hatten den 24-Jährigen dabei erwischt, wie er 2,4 Kilogramm Marihuana verkaufen wollte. Das war aber erst der Anfang. (Symbolbild) Foto: dpa/Daniel Karmann

Fast 41 Kilogramm Marihuana und mehrere Waffen – das war die Ausbeute der Polizei bei der Kontrolle eines 24-Jährigen und dessen Wohnung.

Heidelberg - Rauschgiftermittler haben in Heidelberg fast 41 Kilogramm Marihuana gefunden. Die Beamten hatten einen 24 Jahre alten Mann dabei erwischt, wie er 2,4 Kilo der Droge an einen 23-Jährigen verkaufen wollte, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Nach der Festnahme am Dienstag fanden die Beamten in einer von dem Verkäufer gemieteten Garage weitere 38,5 Kilogramm. In der Wohnung des Mannes wurden außerdem bereits verpacktes Marihuana und mehrere Waffen entdeckt.

Auch der jüngere Bruder des 24-Jährigen soll den Angaben nach mit Drogen gehandelt haben. Er stehe im dringenden Verdacht, mehr als 110 Gramm Kokain verkauft zu haben. In der Wohnung fanden die Ermittler auch 29 Gramm abgepacktes Kokain, die ihm gehören sollen. Die drei Männer wurden am Mittwoch einem Richter vorgeführt. Sie sitzen wegen des Verdachts des Drogenhandels in Untersuchungshaft. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: