Heidelberg Mann steigt mit Axt in die S-Bahn und löst Großeinsatz aus

Von red/dpa/lsw 

Er wollte nur Holz hacken – ein 27-Jähriger wurde von der Polizei kontrolliert, weil er mit einer Axt Bahn fuhr (Symbolbild). Foto: dpa-Zentralbild
Er wollte nur Holz hacken – ein 27-Jähriger wurde von der Polizei kontrolliert, weil er mit einer Axt Bahn fuhr (Symbolbild). Foto: dpa-Zentralbild

Ein 27-Jähriger hat am Samstag einen Großeinsatz ausgelöst, weil er mit einer eingewickelten Axt S-Bahn gefahren ist. Mitreisende vermuteten Böses und alarmierten die Polizei.

Heidelberg - Auf dem Weg zum Holzhacken ist ein junger Mann mit einer Spaltaxt S-Bahn gefahren - und hat so einen Polizeieinsatz ausgelöst. Wie die Beamten mitteilten, hatte der 27-Jährige das 60 Zentimeter lange Werkzeug am Samstag in ein Leinentuch gewickelt. Mitreisende vermuteten darunter eine sogenannte Langwaffe und riefen die Polizei.

Als der Zug am Heidelberger Bahnhof einfuhr, kontrollierten die Beamten den Mann - zuvor hatten sie die Menschen am Bahnsteig aus dem vermeintlichen Gefahrenbereich gebracht. Doch der Vorfall entpuppte sich als harmlos: Der 27-Jährige aus Karlsruhe war auf dem Weg zu einem Bekannten, um mit ihm Holz zu machen. Der Bekannte bestätigte das demnach auch. Die Polizei ließ den Mann ziehen - belehrte ihn aber über bessere Transportmöglichkeiten.

Lesen Sie jetzt