Die Ausstellung im Bahnhofsturm schließt ebenso wie die Aussichtsplattform des Turms. Foto: Lichtgut

Wer die S-21-Ausstellung noch sehen will, sollte sich beeilen. An diesem Sonntag ist sie das letzte Mal geöffnet. Auch die Aussichtsplattform wird für mehrere Jahre geschlossen.

Stuttgart - Nach 21 Jahren Ausstellungsbetrieb, mehr als 4,3 Millionen Besuchern und knapp 11 000 Führungen schließt die Ausstellung zum Bahnprojekt Stuttgart-Ulmim Turmforum an diesem Sonntag um 18 Uhr seine Tore im Bahnhofsturm des Stuttgarter Hauptbahnhofs. Außerdem wird die Aussichtsplattform auf dem Bahnhofsturm für voraussichtlich vier Jahre geschlossen.

Zum Abschluss bietet der Verein Bahnprojekt Stuttgart-Ulm kostenlose Ausstellungsführungen im Halbstundentakt an. Von 10 bis 16.30 Uhr werden die rund 75 Minuten langen Führungen letztmalig durch die Ausstellung stattfinden, die auf der Aussichtsplattform enden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Führungen auf der Baustelle gibt es weiterhin

Von Montag, 29. Juli, an bietet der Verein weiterhin Führungen rund um die Baustelle an. Interessenten können sich im Internet informieren und per E-Mail unter baustellenfuehrung@s21erleben.de anmelden. Treffpunkt für alle Führungen bleibt bis Ende November 2019 die Empfangstheke am Bahnhofsturm. Die Schließung der Ausstellung und des Bahnhofsturms hängt mit den Umbauarbeiten samt Sanierung am Bonatzgebäude zusammen. In den nächsten Jahren entstehen darin neue Läden und ein Hotel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: