Der Schwarzfahrer versteckte sich im ICE aus Frankfurt auf der Toilette (Symbolbild). Foto: imago images/Ralph Peters/Ralph Peters via www.imago-images.de

Weil ein 29-Jährige beim Schwarzfahren erwischt wird, stößt er einen Schaffner im Mannheimer Hauptbahnhof aus dem Zug. Die Polizei ermittelt.

Mannheim - Ein Schwarzfahrer hat im Mannheimer Hauptbahnhof einen Schaffner aus einem Zug gestoßen. Der 56 Jahre alte Zugbegleiter verletzte sich dabei am Fuß, wie die Polizei am Montag mitteilte. Demnach fuhr der 29-Jährige am Freitag im ICE aus Frankfurt mit, ohne ein Ticket zu besitzen, und versteckte sich auf der Toilette.

Der Schaffner entdeckte den Schwarzfahrer, woraufhin dieser nach Polizeiangaben aggressiv wurde. Als der Zug in Mannheim zum Stehen kam, stieß der junge Mann den 56-Jährigen von hinten durch die geöffnete Tür auf den Bahnsteig und flüchtete zunächst. Beamte der Bundespolizei konnten ihn kurz darauf stellen. Gegen den 29-Jährigen wird nun wegen Schwarzfahrens und Körperverletzung ermittelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: