Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen. Er steht im Verdacht eine versuchte Tötung in Zuffenhausen begangen zu haben (Symbolbild). Foto: dpa/Patrick Seeger

Die Polizei nimmt einen 23-Jährigen fest, dem vorgeworfen wird, einen 51 Jahre alten Mann in Zuffenhausen angegriffen und schwer verletzt zu haben. Als der Mann bereits am Boden lag, soll der Verdächtige gemeinsam mit seiner Schwester auf ihn eingetreten haben.

Stuttgart - Polizeibeamte haben am Donnerstag einen 23 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, am 16. Juni einen 51 Jahre alten Mann in der Schozacher Straße in Zuffenhausen angegriffen und schwer verletzt zu haben.

Wie die Polizei mitteilt, war der 51-Jährige an dem Tattag gegen 23 Uhr in der Schozacher Straße unterwegs, als er auf eine Gruppe junger Erwachsener stieß. Offenbar geriet er mit einem 23 Jahre alten Mann zunächst in einen verbalen Streit. Im weiteren Verlauf eskalierte das Wortgefecht.

Richter erlässt Haftbefehl

Der 23-Jährige soll den 51-Jährigen angegriffen und ihn am Boden liegend getreten und geschlagen haben. Seine Schwester soll sich ebenfalls mit Tritten an dem Angriff beteiligt haben. Die Geschwister sollen erst von dem Mann abgelassen haben und geflüchtet sein, als sich Passanten einmischten und die Polizei alarmierten. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus.

Die Fahndung sei vorerst ohne Erfolg verlaufen. Doch umfangreiche Ermittlungen führten schließlich dann doch auf die Spur der Tatverdächtigen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde ein 23-Jähriger am Donnerstag einem Haftrichter wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts vorgeführt. Der Mann wurde festgenommen. Seine 19-jährige Schwester kam nach Abschluss der Ermittlungen auf freien Fuß.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: