Die Polizei war mit Hunden im Einsatz in einem Gerlinger Hotel. Foto: 7aktuell.de/Nils Reeh

Räuberische Erpressung in einem Gerlinger Hotel: Ein Gast wird mit einem Messer bedroht und erpresst. Die Polizei rückt mit mehreren Streifen an – auch die Hundeführerstaffel ist im Einsatz.

Gerlingen - Eine räuberische Erpressung in einem Hotel in Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) hat am Montagabend einen größeren Einsatz der Polizei ausgelöst. Ein 60-Jähriger hatte über ein Internetportal Kontakt zu einem Paar aufgenommen und war von diesem in das Hotel bestellt worden, wie die Beamten mitteilen.

Als der Mann gegen 22.30 Uhr in das Zimmer kam, wurde er von einer jungen, etwa 1,55 Meter großen Frau und einen 22- bis 25-jährigen Mann mit kurzen hellen Haaren und kurzem Bart empfangen. Während des Gesprächs zog der junge Mann plötzlich ein Messer. Fast zeitgleich kam ein ebenfalls mit einem Messer bewaffneter dritter Mann in das Zimmer.

Polizei mit mehreren Streifen und Hunden im Einsatz

Das Trio verlangte Bargeld von dem 60-Jährigen, der ihnen daraufhin mehrere Hundert Euro aushändigte. Anschließend durfte das Opfer das Hotel verlassen und fuhr umgehend auf das Polizeirevier in Ditzingen.

Die Polizei machte sich anschließend mit mehreren Streifen auf Richtung Hotel, auch eine Hundeführerstaffel war vor Ort. Von den Tätern fehlte aber jede Spur. Ein zunächst festgenommener Verdächtiger wurde wieder freigelassen, da er offenbar nichts mit der Sache zu tun hatte. Vor dem Hotel fand die Polizei ein Küchenmesser, das womöglich als Tatwaffe diente.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: