Der Arzt schrieb mit einem Laser seine Initialen auf das Organ (Symbolbild). Foto: dpa

In Großbritannien hat ein Arzt bei Organtransplantationen seine Initialen auf die Organie gelasert. Nun wurde der Mann verurteilt.

London - Weil er seine Initialen in die Leber von Patienten einbrannte, ist ein britischer Chirurg zu einer Geldstrafe von 10.000 Pfund und Sozialstunden verurteilt worden. Der Arzt bekannte sich im vergangenen Monat der Körperverletzung in zwei Fällen schuldig. Die Staatsanwaltschaft erklärte, einen solchen Fall habe es im Strafrecht noch nicht gegeben.

Der Chirurg benutzte einen Laser zum Schreiben

Der Chirurg benutzte bei den Lebertransplantationen einen Laser, um seine Initialen auf den Organen zu hinterlassen. Der 53-Jährige verließ 2014 das Queen Elizabeth Hospital in Birmingham, nachdem ein anderer Arzt seine Taten entdeckt hatte. Das Krankenhaus erklärte, das Operationsergebnis sei durch die Initialen nicht beeinträchtigt worden.

Das Gericht in Birmingham erklärte am Freitag, der Chirurg habe eine professionelle Arroganz in einem Ausmaß gezeigt, die schon ein kriminelle Verhalten erreiche.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: