In Neckarsulm hat es in zwei Firmen gebrannt. Foto: SDMG

Beim Brand zweier Firmen in Neckarsulm ist ein Schaden in Höhe von mindestens 500.000 Euro entstanden. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Neckarsulm - Mehr als eine halbe Million Euro Schaden dürfte beim Brand zweier Firmen in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) entstanden sein. Das Feuer war nach Auskunft der Polizei vom Dienstag aus unbekannten Gründen in einer Firmenhalle ausgebrochen und war schnell auf das benachbarte Firmengebäude übergegangen. Alle Arbeiter, die sich während des Brandausbruchs am Dienstagmittag in den Firmen befanden, retteten sich unverletzt ins Freie. Ins Krankenhaus musste den Angaben zufolge niemand.

Die Feuerwehr war mit 27 Fahrzeugen und 136 Einsatzkräften vor Ort. Nach einigen Stunden war der Hauptbrand gelöscht, wegen immer wieder aufflammender Glutnester waren die Löscharbeiten jedoch am Dienstagabend noch nicht abgeschlossen.

Eine der Firmen, in denen sich unter anderem Autos und Maschinen befanden, brannte komplett nieder. Das andere Gebäude wurde laut Polizeisprecher ebenfalls stark beschädigt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: