Der Unfall ereignete sich nahe Großbettlingen. Foto: SDMG/Schmidt

Ein 57-jähriger Audi-Fahrer kracht nach einem medizinischen Notfall gegen einen Baum. Ein Zeuge reagiert geistesgegenwärtig, schnappt sich einen Leitpfosten und schlägt die Scheibe ein.

Großbettlingen - Ein 57-jähriger Audi-Fahrer ist wohl aufgrund eines medizinischen Notfalls am Donnerstagnachmittag nahe Großbettlingen (Kreis Esslingen) gegen einen Baum gekracht und wurde dabei schwer verletzt. Ein couragierter Zeuge befreite den Mann, indem er mit einem Leitpfosten eine Scheibe des Fahrzeugs einschlug.

Wie die Polizei meldet, war der 57-Jährige mit seinem Audi A4 gegen 14 Uhr auf der Kreisstraße 1231 von Metzingen herkommend in Richtung Nürtingen unterwegs, als das Fahrzeug geradeaus über den Kreisverkehr der K1231 und der Nürtinger Straße schanzte, über die Gegenfahrbahn fuhr und schließlich auf einer angrenzenden Wiese gegen einen Baum prallte.

Der Zeuge, der hinter dem Audi fuhr, reagierte geistesgegenwärtig, nahm einen Leitpfosten und schlug mit diesem eine Seitenscheibe des Audi ein. So konnte er den schwer verletzten Fahrer aus dem verschlossenen Auto befreien. Mit einem Rettungshubschrauber musste der 57-Jährige in eine Klinik eingeliefert werden. Am A4 entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Er wurde von einem Abschleppunternehmen abtransportiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: