Südlich von Grenoble ist ein Mann in eine Gruppe joggender Soldaten gefahren. (Symbolbild) Foto: Adobestock

Südlich von Grenoble ist ein Mann in eine Gruppe joggender Soldaten gefahren. Es sei niemand verletzt worden. Der Fahrer ist auf der Flucht.

Grenoble - Ein Mann ist mit seinem Auto südlich von Grenoble in eine Gruppe joggender Soldaten gefahren. Es habe keine Verletzten gegeben, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag unter Berufung auf namentlich ungenannte Quellen.

Autofahrer noch flüchtig

Die genauen Umstände des Zwischenfalls in der Nähe des Ortes Varces-Allières-et-Risset im Verwaltungsbezirk Isère blieben zunächst unklar. Der Autofahrer sei flüchtig.

Bei einer Terrorserie am vergangenen Freitag in der Region von Carcassonne hatte ein Islamist auch joggende Sicherheitskräfte angegriffen. Bei diesen Angriffen gab es insgesamt vier Todesopfer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: