Drew Barrymore, Charlize Theron und Cameron Diaz sind für eine "Razzie" ("Goldene Himbeere") nominiert. Wem noch der Schmähpreis droht... Foto: dpa

Die "Razzies" bekommt keiner gern: Der Schmähpreis "Goldene Himbeere" ist schließlich alles andere als eine Auszeichnung. In diesem Jahr sind unter anderen Drew Barrymore, Charlize Theron, Cameron Diaz und Adam Sandler nominiert.

Los Angeles - Der Film "Transformers: Ära des Untergangs" hat beste Aussichten, in diesem Jahr die meisten "Goldenen Himbeeren" zu bekommen.

Insgesamt sieben Nominierungen für den Schmähpreis erhielt der vierte Teil der Science-Fiction-Serie, unter anderem für den schlechtesten Film, die schlechteste Fortsetzung und das schlechteste Drehbuch. Regisseur Michael Bay muss auch noch befürchten, als schlechtester Regisseur ausgezeichnet zu werden. Die "Gewinner" der unbeliebten Auszeichnung werden am 21. Februar in Hollywood vorgestellt, einen Tag vor der Oscar-Gala.

Als schlechteste Filme des Jahres nominiert sind auch "Left Behind" mit Nicolas Cage, der Actionfilm "The Legend of Hercules" mit Kellan Lutz, "Teenage Mutant Ninja Turtles" und der Weihnachtsfilm "Kirk Cameron's Saving Christmas".

Schlechteste Schauspieler könnten unter anderem Charlize Theron, Drew Barrymore, Adam Sandler oder Cameron Diaz werden.

Neben den Trophäen in den bekannten Kategorien soll in diesem Jahr auch ein "Redeemer Award" (auf Deutsch: Erlöser-Preis) vergeben werden - und zwar an frühere Nominierte und Gewinner, die später "viel, viel bessere Dinge" gemacht haben. Dafür sind Ben Affleck, Jennifer Aniston, Mike Myers, Keanu Reeves und Kristen Stewart vorgeschlagen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: