Im April 2023 wurde auf eine Shisha-Bar beim Bahnhof Plochingen gefeuert. Foto: SDMG/SDMG / Kohls

Schüsse auf offener Straße und ein Handgranatenangriff auf dem Friedhof halten die Region Stuttgart seit Sommer 2022 in Atem. Die Cliquen bekriegen sich gar mit Kriegswaffen. Bei der Polizei wächst intern Missmut – und muss sich neu aufstellen.

Im Juli 2022 beginnt im Raum Stuttgart eine Serie noch nie da gewesener Gewalttaten mit Schusswaffen. Die Täter feuern gezielt auf Personen im öffentlichen Raum – vor Gaststätten, auf Plätzen, teilweise mitten am Tag. Stuttgart, Göppingen, Esslingen, Plochingen, Reichenbach, Ludwigsburg, Schorndorf – die Tatorte sind über die ganze Region verstreut, die Zusammensetzung der Gruppen und ihre Ideologie werden von der Polizei nur mühsam entziffert. Wer kämpft hier gegen wen und warum?