Die Polizei hat am Freitag Geschwindigkeitskontrollen im Stuttgarter Norden durchgeführt. Foto: picture alliance/dpa/Patrick Seeger

Am Freitagvormittag führen Polizeibeamte Geschwindigkeitskontrollen in Stuttgart-Nord durch. Sieben Fahrer sind zu schnell unterwegs. Ein 26-Jähriger hat es besonders eilig.

Stuttgart-Nord - Bei Geschwindigkeitskontrollen im Stuttgarter Norden ist der Polizei am Freitag ein 26-jähriger Autofahrer ins Netz gegangen, der anstatt der erlaubten 40 km/h offenbar mit sage und schreibe 110 km/h unterwegs war.

Wie die Polizei meldet, führten die Beamten die Geschwindigkeitskontrollen zwischen 10 und 12 Uhr in der Straße „Am Kochenhof“ durch. Dabei stellten die Beamten insgesamt sieben Geschwindigkeitsverstöße fest. Die Fahrer müssen nun mit Geldstrafe beziehungsweise Fahrverboten rechnen.

Der 26-jährige Mercedes-Fahrer war dabei trauriger Spitzenreiter. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von 480 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von drei Monaten.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: