Großer Andrang herrschte vor einem Jahr beim Kunstkaufhaus in den Wagenhallen. Foto: StN

Schenken soll schöner und leichter werden. Über die „großartige Stimmung“ und „viele zufriedene Gesichter“ freuten sich die Veranstalter beim Kunstkaufhaus in den Wagenhallen vor einem Jahr. Am 14. und 15. Dezember gibt’s die Neuauflage.

Stuttgart - Nach dem großen Erfolg vom letzten Jahr, als das Kunstkaufhaus der Wagenhallen am Nordbahnhof regelrecht gestürmt worden sind, gibt es am 14. und 15. Dezember eine Neuauflage: Erneut werden sich Künstler, Gestalter, Handwerker, Buchautoren, Kreative und kleine Manufakturen versammeln, um „nachhaltiges Schenken“ an Weihnachten möglich zu machen und ihre Ideen „abseits des Mainstreams“ vorstellen.

Gratis-Kinderbücher zum Mitnehmen

Die Organisatorin Daniela Illenberger, die jahrelang mit ihrem Label Rühr-Seligkeiten selbst zu den Ausstellern zählte, hat weit über 100 ausgefallene Anbieter für ihr Kunstkaufhaus gewonnen. „Auf fast 1500 Quadratmetern findet man bei uns schöne Dinge, Design, Schnick und Schnack, Beats und Leckeres“, sagt sie. Regionale, alternative, nachhaltige und sinnvolle Geschenke sind im Trend. Mehr als 1000 Kinder- und Bilderbücher gibt’s diesmal, die man gratis mitnehmen kann. Eine Leseecke wird eingerichtet, und die Leseohren sind da.

Autoren von USW und Stuttgart-Album signieren

Mit dabei sind erneut die Autoren Patrick Mikolaj vom Blog Unnützes Stuttgartwissen (USW) und Uwe Bogen vom Geschichtsprojekt Stuttgart-Album, die ihre Bücher signieren. Außerdem gibt es Sonderflächen für Start-up-Labels und kleine Manufakturen. Das Kunstkaufhaus ist am Samstag, 14. Dezember, von 15 bis 22 Uhr geöffnet sowie am Sonntag von 10 bis 16 Uhr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: