Dieser große Holztisch lädt bei der Genussmesse Tisch und Tafel in der 1906 erbauten Alten Kelter in Fellbach zum Verweilen ein. Foto: Tisch und Tafel

Die 1906 erbaute Alte Kelter unterhalb des Kappelbergs ist ein architektonisches Juwel. Am Wochenende treffen sich hier Genussfreunde zur Messe Tisch und Tafel. Im Rahmenprogramm werden Köche und Stuttgart-Blogger erwartet.

Fellbach - 25 Jahre lang hat der ausgebildete Vollzugsbeamte Johannes Guggenberger im Stammheimer Gefängnis gekocht. Vor einigen Monaten hängte er aus gesundheitlichen Gründen den Job an den Nagel und macht nun sein Hobby zur Hauptbeschäftigung: Der gebürtige Österreicher sorgt mit einem Koch-Blog für Aufsehen. Guggenberger stellt Rezepte ins Netz, für die Lebensmittel aus der Region verwendet werden. Bei der Genussmesse Tisch und Tafel tritt er an diesem Sonntag, 7. April, 13.30 Uhr, mit seiner Kochshow in der Alten Kelter in Fellbach auf.

Nachhaltigkeit und regionale Produkte stehen im Vordergrund, wenn sich an diesem Samstag, 6. April, von 11 bis 19 Uhr und Sonntag, 7. April, von 11 bis 18 Uhr Genießerinnen und Genießer unter dem imposanten Holzdach an der Untertürkheimer Straße 33 zu einem Fest für Augen und Gaumen treffen. Ein gemütlicher langer Holztisch ist wieder zentraler Mittelpunkt zum Verweilen.

Macher der größten Stuttgart-Blogs sind zu Gast

90 Aussteller präsentieren die schönen Dinge des Lebens, laden zum Probieren und Stöbern ein. Zum Rahmenprogramm gehört unter anderem ein Auftritt von Kabarettist Christoph Sonntag am Sonntag um 15.30 Uhr. Er wird mit behinderten Kindern kochen.

Die 1906 erbaute und vor einigen Jahren renovierte Alte Kelter unterhalb des Kappelbergs ist ein architektonisches Juwel. Die Heimatverbundenheit wächst auch bei jungen Menschen. Deren Liebe zu Stuttgart spiegelt sich in den sozialen Netzwerken wider. Zehntausende folgen spannenden Facebook-Seiten, die von den Kommentaren und Einsendungen ihrer Fans leben. Bei der Messe in Fellbach sind die Macher der größten Stuttgarter Stadtblogs zu Gast.

Am Stand der Blogger können die Besucherinnen und Besucher am Sonntag von 13 bis 16 Uhr Patrick Mikolaj treffen, den Gründer des Unnützen Stuttgartwissen, sowie Manuel Kloker und Uwe Bogen, die vor sechs Jahren das Stuttgart-Album gestartet haben. Sie werden ihre Bücher signieren und zu Gesprächen über Stadtgeschichte einladen. Es gibt Karten an der Tageskasse der Alten Kelter zum Preis von zehn Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: