Filip Kostic stieg mit dem VfB und dem HSV ab – und mischt nun mit der Frankfurter Eintracht im oberen Drittel der Bundesliga-Tabelle mit. Foto: AFP

Beim nächsten VfB-Gegner Eintracht Frankfurt stimmt die Mischung: Spieler wie der Torhüter Kevin Trapp, wie Sebastian Rode oder der ehemalige Stuttgarter Außenstürmer Filip Kostic blühen wieder auf.

Stuttgart - An diesem Sonntag (18 Uhr) steht für den VfB das schwere Gastspiel bei Eintracht Frankfurt an. Dabei ist das Team von Trainer Markus Weinzierl bei den Hessen lediglich Außenseiter. Denn das Team von Trainer Adi Hütter ist von dem ehemaligen VfB-Manager Fredi Bobic, der bei der Eintracht seit Juni 2016 den Posten des Vorstands Sport bekleidet, clever zusammen gestellt worden.

Auch Sebastian Rode ist wieder gut in Form

Vorne wirbelt das Trio Ante Rebic, Luka Jovic und Sebastien Haller – hinten hat sich der Torhüter Kevin Trapp nach seiner schweren Zeit bei Paris St. Germain wieder an das deutsche Nationalteam herangespielt. Aber auch längst verloren geglaubte Profis wie Sebastian Rode oder Martin Hinteregger blühen im Frankfurter Stadtwald wieder auf. Denn die Eintracht der Saison 2018/19 ist ein Team aus charakterstarken Typen.

In unserer Bildergalerie erfahren Sie mehr über die persönlichen Geschichten von Luka Jovic, Kevin Trapp und Co.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: