Beim WM-Spiel zwischen Ägypten und Uruguay blieben viele Plätze leer. Foto: Getty Images Europe

Es ist genau das Bild, das die FIFA nicht aus Russland in die Welt senden wollte: Beim zweiten WM-Spiel zwischen Ägypten und Uruguay blieben etliche Plätze im Stadion von Jekaterinburg leer.

Jekaterinburg - Der Fußball-Weltverband FIFA hat eine Untersuchung wegen der leeren Tribünen beim WM-Spiel zwischen Ägypten und Uruguay in Jekaterinburg angekündigt. Bei der Partie in der zweitkleinsten Arena der Weltmeisterschaft in Russland waren etliche Reihen leer geblieben.

„Wir können bestätigen, dass 32.278 Tickets für das Match zwischen Ägypten und Uruguay in Jekaterinburg bereitgestellt wurden. Die Stadionkapazität liegt bei 33.061 Zuschauern“, sagte ein FIFA-Sprecher der Nachrichtenagentur AFP.

Die beiden temporären Tribünen hinter den Toren waren jedoch voll mit Fans der Teams besetzt, obwohl diese Tickets eigentlichen russischen Gästen vorbehalten sein sollen. „Die Tatsache, dass die Zuschauerzahl nicht die Anzahl der bereitgestellten Tickets widerspiegelt, kann verschiedene Gründe haben, welche die FIFA gerade untersucht“, sagte der Sprecher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: