Lucas Gehret ist als Innenverteidiger mitverantwortlich für die gute Defensivarbeit des SV Fellbach II. Foto: Patricia Sigerist

Der Bezirksligist hat erst neun Gegentore hinnehmen müssen und empfängt am Sonntag von 15 Uhr an den SV Allmersbach.

Fellbach - Theo Fringelis hat vor dem Saisonbeginn in der Bezirksliga ein klares Ziel gehabt. Dabei ging es weniger um einen bestimmten Tabellenplatz. Vielmehr wollte der Trainer mit der zweiten Mannschaft des SV Fellbach weniger Gegentore bekommen als in den vorangegangenen Spielzeiten. 78 waren es zuletzt, 63 im Jahr davor – nach jeweils 28 Begegnungen. „Ich lege großen Wert auf die Defensive“, sagt Theo Fringelis. Mit Erfolg. In den ersten sechs Partien dieser Saison musste sein Team nur neun Gegentreffer hinnehmen. Lediglich der SV Breuningsweiler weist mit sieben Gegentoren einen noch besseren Wert auf. Für die Stabilität im Fellbacher Abwehrverbund ist unter anderen der Innenverteidiger Lucas Gehret verantwortlich. Der 20-Jährige stand als einziger SVF-Fußballer bisher jede Minute auf dem Spielfeld. Am Sonntag haben er und seine Mitstreiter die nächste Bewährungsprobe vor sich, wenn von 15 Uhr an der SV Allmersbach beim SVF II antritt.

Mit dem SV Allmersbach kommt auch der beste Torschütze nach Fellbach

Die Gäste haben in Kim-Steffen Schmidt den mit sieben Toren besten Angreifer der Liga in ihren Reihen. Zuletzt traf er vergangenen Sonntag zum 2:2-Ausgleich gegen den SV Kaisersbach. „Ich erwarte die Allmersbacher um einiges stärker als die Hegnacher“, sagt Theo Fringelis. Beim SV Hegnach kam sein Team vergangenen Sonntag dank des späten Ausgleichs von Kevin Schmieg zu einem 1:1-Unentschieden. Dennoch ist der Trainer zuversichtlich, am Sonntag wieder zu punkten. Zwar fallen Bülent Güner (Probleme im Sprunggelenk) und Cristoforo Curia (muskuläre Probleme) aus, dafür kehren Sascha Kurras und Alessandro De Giovanni in den Kader zurück. Zu diesem zählt nun dauerhaft auch Kai Simon, der zuletzt mit der ersten Mannschaft trainiert hatte, dort aber nicht zum Einsatz gekommen war. SV Fellbach II: Kögel – Listl, Plaste, Gehret, Perhanidis, Jashari, Nowak, Spangenberg, Simon, Dekpo, De Giovanni.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: