Daniel Pereira schlägt in der nächsten Saison für den SV Fellbach II ab. Foto: Patricia Sigerist

Der SV Fellbach II gastiert zum Abschluss der Bezirksliga beim Meister und Aufsteiger SV Breuningsweiler.

Fellbach - Wenn Theo Fringelis an die bisherigen 27 Spiele in der Fußball-Bezirksliga zurückdenkt, kommen dem Trainer des SV Fellbach II viele positive Erinnerungen in den Sinn. „Wir haben tollen Fußball gespielt und mit dem Abstieg nichts zu tun gehabt“, sagt der Übungsleiter vor der abschließenden Begegnung, die am Sonntag um 15 Uhr beim Meister und Aufsteiger SV Breuningsweiler beginnt. Da die erste Mannschaft des SV Fellbach aber noch um ihren Verbleib in der Landesliga bangt, könnte auch die Zweitvertretung ihr Startrecht in der Spielklasse darunter für die kommende Saison noch einbüßen.

Daniel Pereira wechselt vom TV Stetten zum SV Fellbach II

Für den Fall des doppelten Ligaver­bleibs wird auch ein Großteil der Spieler in der kommenden Bezirksliga-Runde wieder von Theo Fringelis und Bülent Güner angeleitet werden. Tim Schmitt zieht es hingegen zum TSV Schmiden, Tim Milz ist studienbedingt weggezogen und Marius Grimm beendet seine fußballerischen Bemühungen. Nils Nowak und Marcel Rickert werden derweil nur noch sporadisch mitwirken. Doch Theo Fringelis kann auch schon mit Zugängen planen. So werden der Torwart Daniel Pereira, der bisher beim TV Stetten in der Kreisliga A zwischen den Pfosten stand, Florian Setka vom TV Oeffingen sowie zahlreiche junge Akteure, die von den A-Junioren aufrücken, die zweite Fellbacher Mannschaft unterstützen. SV Fellbach II: Kögel – Kurras, Scheu, Eberle, Rösch, Jashari, Listl, Güner, Curia, Rene Schmitt, De Giovanni.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: