Der Fellbacher Schlussmann Philipp Gutsche zeigt eine starke Leistung. Foto: Privat

Dem SV Fellbach II gelingt daheim gegen den SV Unterweissach erstmals seit November wieder ein Erfolg in der Bezirksliga – 1:0.

Fellbach - Die Fußballer des SV Fellbach II haben am Samstagabend ein Lebenszeichen von sich gegeben. Die Mannschaft um den Trainer Theo Fringelis gewann die Begegnung mit dem Tabellennachbarn SV Unterweissach mit 1:0 (0:0) und hat damit weiterhin Hoffnung auf den Verbleib in der Bezirksliga. Es war für den Tabellenvorletzten der erste Ligaerfolg seit dem 15. November; damals hatte der SV Fellbach II die SG Schorndorf mit 5:2 besiegt. Lucas Gehret erzielte vor den rund 30 Zuschauern in der 60. Spielminute den einzigen Treffer des Abends. Nach einem präzisen Freistoß des erfahrenen Tobias Fichter, der den Ball über die gesamte Abwehrreihe zirkelte, stand Lucas Gehret goldrichtig und schoss sein Team in Führung.

„Der Mann des Spiels ist aber Philipp Gutsche“, sagte Theo Fringelis. Zweimal stand dem Tormann des SV Fellbach II ein gegnerischer Spieler bei Elfmetern gegenüber. In der 32. Spielminute rutschte der Schütze Sven Wahl nach einem Handspiel im Strafraum von Adrian Schmid jedoch aus und schoss am Gehäuse vorbei. In der 69. Spielminute trat dann Kadir Akyüz nach einem vermeintlichen Foulspiel aus elf Metern an, doch diesmal parierte Philipp Gutsche den flach geschossenen Ball und zeichnete sich auch danach noch mehrmals bei brenzligen Situationen aus. Nach dem Schlusspfiff hallten Jubelschreie über den Kunstrasenplatz – ein Lebenszeichen der Fußballer des SV Fellbach II. SV Fellbach II: Gutsche – Gehret, Schmid (70. Lepski), Kurras, Jank, Rösch (90. Vösgen), Eberle, Fichter, Karamanlis (80. Dekpo), Simon, Buck (90. Granulic).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: