Haris Krak sieht seine Mannschaft als Favorit und hofft auf einen Heimsieg. Foto: Patricia Sigerist

Der TV Oeffingen empfängt den Tabellenvorletzten, den TSG Öhringen, am Sonntagnachmittag um 14.30 Uhr auf dem Tennwengert.

Oeffingen - Erst 13 Tore haben die Fußballer der TSG Öhringen in dieser Saison erzielt, so wenige wie keine andere Mannschaft in der Fußball-Landesliga. Darüber hinaus sind ihnen schon sieben Niederlagen unterlaufen. Gute Aussichten für den TV Oeffingen, der den Tabellenvorletzten am Sonntagnachmittag um 14.30 Uhr auf dem Tennwengert empfängt? „Die TSG Öhringen hat am Mittwochabend das Nachholspiel beim FV Löchgau mit 1:0 gewonnen, das sollte uns eine Warnung sein“, sagt Oeffingens Trainer Haris Krak.

Ganz im Gegensatz zum Gegner, dem bisher in dieser Landesliga-Saison noch oft die Durchschlagskraft im Angriff fehlt, funktioniert die Offensivabteilung des TV Oeffingen meist zuverlässig. Bereits 31-mal trafen Joao Victor Schick, Adrian Heinle, Mario Mutic und ihre Nebenleute in zwölf Spielen. „Wir sind schon die klaren Favoriten“, sagt dementsprechend auch Haris Krak. Zumal die TSG Öhringen seit 2016 kein Pflichtspiel mehr gegen die Oeffinger für sich entscheiden konnte. Während der TVOe schon 23 Punkte gesammelt hat, ist die Mannschaft um Trainer Wolfgang Guja über neun Zähler und den vorletzten Platz nicht hinausgekommen.

Haris Krak muss am Sonntag ohne Domenico Russo planen, der wegen einer Rippenprellung bereits das zweite Spiel versäumt. Joao Victor Schick hingegen ist nach rund zwei Wochen Pause am Mittwoch ins Training eingestiegen. TV Oeffingen: Peric – Gorica, Mailat, Schaffert (Bren), Michael Schick, Körner, Shammak, Mosca, Mutic, Ntiti, Heinle.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: