Bundespräsident Joachim Gauck sorgt sich um die Sicherheit bei der Fußball-EM. Foto: dpa

Die Fußball-EM beginnt an diesem Freitag mit der Partie Frankreich gegen Rumänien. Die Angst vor dem Terror ist allgegenwärtig.

Bonn - Bundespräsident Joachim Gauck sorgt sich um die Sicherheit bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. „Wenn ich an die EM denke, habe ich natürlich, wie viele Menschen in Europa, auch Sorgen. Sorgen, dass dieses friedliche Fest gestört werden könnte“, sagte Gauck am Freitag bei einem Termin in Bonn.

„Unsere Nachbarn haben bittere Erfahrungen sammeln müssen und sind sicher auch sehr aufgeregt. Sie haben sehr viel investiert, um Sicherheit zu garantieren“, sagte Gauck mit Blick auf das Ausrichterland Frankreich. „Das ist mein erster Gedanke. Also ich denke jetzt gar nicht zuerst an den Erfolg unserer Mannschaft. Die sind Weltmeister, und da muss ich mir nicht so große Sorgen machen.“

Gauck denke vielmehr daran, „dass es Menschen gibt, die anderen Menschen Leid zufügen wollen. Und ich wünsche unseren französischen Nachbarn, dass alle ihre schönen Pläne auch zu einem schönen Ende führen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: