Benjamin Nimigean kommt mit dem SV Fellbach II beim SV Unterweissach zu einem 3:3-Remis. Foto: rivat

Das Bezirksliga-Team holt Punkt in Unterweissach und bleibt seit Oktober ohne Niederlage.

Unterweissach - Die Serie des SV Fellbach II in der Fußball-Bezirksliga, die Ende Oktober begonnen hat, geht munter weiter. Das 3:3 beim SV Unterweissach am Sonntag war für den am Saisonende scheidenden Trainer Theo Fringelis und sein Team bereits das achte Spiel nacheinander ohne Niederlage. Trotz dieser drei Siege und fünf Unentschieden bleibt der SVF II aber in Abstiegsgefahr. Gerade einmal zwei Zähler beträgt der Vorsprung auf den 13. Rang, der nach Lage der Dinge in die Relegation führen wird, deren drei sind es zu Platz 14 und dem direkten Gang in die Kreisliga A. „Es ist schön, dass unsere Serie weitergeht, aber wir sind noch lange nicht aus dem Gröbsten heraus. Sechs Siege fehlen uns noch, um ganz sicher zu gehen“, sagte Theo Fringelis am Sonntagabend nach dem 17. Saisonspiel.

Benjamin Kögel pariert in der Schlussphase zweimal sehenswert

Mit dem Unentschieden in Unterweissach war der 35-Jährige „absolut zufrieden“, auch wenn die Fellbacher Akteure in der zweiten Hälfte mit 3:2 in Führung gegangen waren und womöglich sogar drei Punkte mit nach Hause hätten bringen können. „Uns ist nach der Führung aber nicht mehr viel nach vorne gelungen, weil der Gegner unheimlich viel Druck gemacht hat. Das Ergebnis geht absolut in Ordnung“, sagte Theo Fringelis, der sich bei seinem Torsteher Benjamin Kögel bedanken musste, weil der in der Schlussphase mit zwei schönen Paraden den Zähler gerettet hatte.

Martin Nokaj verwandelt Foulelfmeter

Sehr zufrieden war Theo Fringelis zum einen mit der Moral seines Teams, das nach einem 1:2-Rückstand stark aus der Pause zurückgekehrt war. Insgesamt hat die Fellbacher Zweitvertretung in den drei Partien dieses Jahres neun ihrer 30 Saisontore erzielt, drei davon am Sonntag in Unterweissach, Patrick Scheu (29.), Benjamin Nimigean (50.) und Martin Nokaj (57./Foulelfmeter) gelangen dort die Tore für den SVF II. Für den Gastgeber trafen Atilla Krasniq (20.), Rene Sailer (39.) – und Manuel Kienzle zum 3:3-Endstand (59.). SV Fellbach II: Kögel – Jank, Kurras, Scheu, Rösch (64. Dekpo), Kwiatkowski, Listl, Nokaj, Spangenberg (88. Setka), Schmitt (64. Schmieg), Nimigean (77. Sommerkamp).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: