Verim Kica will den SV Fellbach II vor dem Abstieg aus der Bezirksliga bewahren. Foto: Patricia Sigerist

Die nächste Gelegenheit, im Abstiegskampf Punkte zu sammeln, haben die Fellbacher Bezirksliga-Fußballer an diesem Samstag, Anpfiff ist um 18.30 Uhr, bei der SG Schorndorf.

Fellbach - Lange hatte Verim Kica auf das erstes Pflichtspiel als Trainer des SV Fellbach II warten müssen, nachdem der Wind zweimal den Start ins neue Fußballjahr verblasen hatte. Umso größer war seine Enttäuschung nach der Premiere mit einer 2:3-Heimniederlage gegen den zweiten Verbund der TSG Backnang. Der ernüchterte Übungsleiter des abstiegsgefährdeten Bezirksliga-Vorletzten forderte eine Leistungssteigerung in den nächsten Wochen.

Die nächste Gelegenheit, im Abstiegskampf Punkte zu sammeln, haben die Fellbacher Fußballer an diesem Samstag, Anpfiff ist um 18.30 Uhr, bei der SG Schorndorf. Allerdings gehen die Gäste aus Fellbach als Außenseiter in die Partie beim Tabellenvierten. „Es ist sicher keine Begegnung auf Augenhöhe, das war beim 0:6 auch schon das Hinspiel nicht. Aber der Abstieg wird auch nicht in dieser Partie entschieden. Bei uns wird es bis zum letzten Spieltag um die Wurst gehen“, sagt Verim Kica, der die zweite Vertretung des SVF erst seit wenigen Wochen anleitet. SV Fellbach II: Kögel – Adrian Schmid, Rösch, Spangenberg, Lucas Weinle, Schmidt, Vulcano, Paul Schmid, Likaj, Wehaus, De Giovanni.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: