Mit einer speziellen Ladevorrichtung verstaut Ute Lehnert ihren Rollstuhl im Auto. Foto: Eibner-Pressefoto/Roger Buerke

Weil er sich für eine Ladevorrichtung für ihren Rollstuhl eignet, bestellt Ute Lehnert im Juni 2021 einen VW Touran. Auf das Auto wartet die 64-Jährige aus Weil im Schönbuch noch heute. Sie fragt sich, ob das mit ihrer Behinderung zu tun hat.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Ein Neuwagenkauf kann derzeit ein ziemlich frustrierendes Erlebnis sein. Erst mangelte es pandemiebedingt an dringend benötigten Mikrochips. Dann kamen der Ukraine-Krieg und damit neue Lieferprobleme. Besonders hart trifft es eine gehbehinderte Frau aus Weil im Schönbuch. Sie wartet seit zwei Jahren auf ihren neuen Touran. Als sie sich bei VW beschwert, verweist man auf das Gleichbehandlungsprinzip. Der Behindertenbeauftragte des Landkreises sieht das anders.