Am Stuttgarter Königsbau wird jedes Sonnenplätzchen genutzt. Foto: Lg/Zweygarth

Jetzt aber raus! Der Frühling ist da! Das lassen sich die Stuttgarter nicht zweimal sagen. Nicht nur in der Innenstadt sind die Sonnenplätze begehrt.

Stuttgart - Jetzt aber raus! Der Frühling ist da! Zumindest gefühlt. Das lassen sich die Stuttgarter nicht zweimal sagen. Nicht nur in der Innenstadt – wie hier auf unserem Foto auf dem Schlossplatz – sind die Sonnenplätze begehrt. Vitamin D tanken, die Seele baumeln lassen, das verspricht auch die Wetterprognose fürs Wochenende. Die Meteorologen am Schnarrenberg haben ihre Vorhersage sogar noch nach oben korrigiert: Am Samstag soll es in Stuttgart bis zu 14, am Sonntag sogar bis zu 15 Grad warm werden, kündigt Clemens Steiner an. Nur die Nächte, die werden wieder frostig, da rutscht das Thermometer auf minus 3 oder minus 4 Grad. Das schöne Wetter soll bis Dienstag anhalten, erst dann können Wolken aufziehen.

Die Kehrseite des schönen Wetters sind hohe Feinstaubwerte

Aber es gibt auch eine Kehrseite des Frühlingseinbruchs: „Wir haben sehr hohe Feinstaubwerte“, sagt Steiner. Am Freitagnachmittag war der Grenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter mit 92 am Stuttgarter Neckartor „heftigst überschritten“. Und: man müsse davon ausgehen, dass dieser sowie auch die Stickoxidwerte weiter steigen, so Steiner. Doch davon lassen sich die Frühlingsgenießer am Schlossplatz nicht die Laune verderben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: