Rund 40 Kilo waren die Dönerspieße schwer, die auf der Straße landeten. (Symbolbild) Foto: dpa

Auf der Bundesstraße 462 bei Freudenstadt haben tiefgefrorenen Dönerspieße zu Verkehrsunfällen geführt. Zwei Autos wurden beschädigt.

Freudenstadt - Auf der B 462 ist es am Freitag zu einem ungewöhnlichen Unfall gekommen. Ein 51-jähriger Fahrer eines Kühltransporters hatte in der sogenannten „Boschenlochkurve“ einen Teil seiner Ladung verloren: drei tiefgefrorene Dönerspieße.

Offenbar wegen der nicht richtig verschlossenen Tür der Kühlzelle fielen die Dönerspieße in der Kurve aus dem Transporter auf die Straße. Ein entgegenkommender 58-jähriger Autofahrer konnte dem rund 40 Kilogramm schweren gefrorenen Rindfleisch nicht mehr ausweichen. Auch ein 69-jähriger Mercedes-Fahrer, der hinter dem Transporter fuhr, rollte ein weiterer Spieß direkt vor seinen Wagen. Beide Autofahrer überfuhren die Dönerspieße.

Laut Polizei verursachten die Dönerspieße ein Sachschaden von rund 6.000 Euro an den beiden Fahrzeugen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: