Für den Saisonstart im Möhringer Freibad wird noch fleißig gearbeitet. Foto: Sandra Hintermayr

Das Freibad Möhringen eröffnet traditionell die Stuttgarter Freibadsaison. Damit die Schwimmer ab dem 23. April ihre Bahnen ziehen können, ist noch viel Arbeit nötig.

Möhringen - In den noch verwaisten Schwimmbecken dreht ein Sauger in aller Ruhe seine Runden am Beckengrund. Wie ein Staubsauger sammelt er den Dreck vom Boden auf. „Er läuft wahlweise manuell gesteuert oder automatisch“, erklärt Jessica Gerisch. „So kann er die ganze Arbeit fast alleine machen“, sagt die Fachangestellte für Bäderbetriebe. Vom leichten Regen und den recht frischen Temperaturen lässt sich der Sauger bei seiner Arbeit unter Wasser nicht beeindrucken.

Das Möhringer Freibad eröffnet traditionell die Stuttgarter Freibadsaison. Wenige Tage vor dem Saisonstart sind noch einige fleißige Hände am Werk, um für den Samstag alles vorzubereiten. Seit Anfang März putzen und streichen, pflanzen, fliesen und fugen die teils bis zu einem Dutzend Fachkräfte und Helfer, um das Freibad auf Vordermann zu bringen. „Verschönerungsarbeiten“ nennt es Regina Schreiber, die Leiterin des Möhringer Freibads.

Neue Duschen für die Badegäste

Filter- und Heizungsanlagen müssen geprüft werden, einige Fliesen in den Becken werden ausgetauscht. In diesem Jahr wurde das zweite von vier Durchschreitebecken erneuert. Der Wasserablauf gewährleistet nun, dass sich kein Dreckwasser im Becken staut. „Die Duschen und der Trampenschwinger im Kinderspielbereich waren kaputt. Beides ist ersetzt worden“, sagt Schreiber. Ebenso wie die Schwimmbecken muss auch der Sand auf dem Spielplatz und dem Volleyballfeld gereinigt werden. Die Fenster in der Wärmehalle werden noch geputzt, um für klaren Durchblick zu sorgen.

„Wir haben außerdem die Wiesen erneuert, weil uns Hasen und Füchse über den Winter etliche Löcher gegraben haben“, sagt Schreiber. Der Sprungturm, der in der Vergangenheit bereits blau oder bunt war, hat einen neuen Anstrich bekommen. „Die Farbe war abgeblättert, nun ist der Turm wieder schön grau“, sagt Schreiber und lacht. Bei dem wechselhaften Wetter in den letzten Wochen sei die Arbeit nicht immer angenehm gewesen, vieles musste aufgeschoben werden, bis es trockener wurde. „Wir haben gut gefroren in den letzten Wochen“, erzählt Schreiber.

Kurz vor dem Start freut sich die Betriebsleiterin auf die Freibadsaison in Möhringen. „Wir haben hier das beste Publikum“, sagt Schreiber. Sie sei in ihrer Zeit als Fachangestellte für Bäderbetriebe und als Schwimmmeisterin in etlichen Bädern in Stuttgart gewesen, bevor sie im Jahr 2000 nach Möhringen kam. „Hier ist alles ein bisschen familiärer als anderswo“, schwärmt Schreiber. Das tolle an ihrem Beruf sei der persönliche Umgang mit den Badegästen. „Ich arbeite gerne mit Menschen“, sagt Schreiber. Viele ihrer Badegäste kenne sie mit Namen – und sie werde ebenso erkannt und gegrüßt, wenn sie in Möhringen unterwegs ist, erzählt sie. „Ich liebe meinen Beruf. Ich komme immer gerne zur Arbeit.“ Über die Wintermonate, wenn die Tore des Möhringer Freibads geschlossen bleiben, arbeitet Schreiber in den Stuttgarter Hallenbädern.

Verlängerte Öffnungszeiten an heißen Tagen

Für die nächsten Monate wünscht sich die Chefin möglichst viel Sonne. „Letztes Jahr waren die Besucherzahlen ordentlich. Wenn es in diesem Jahr noch ein bisschen besser werden würde, wäre ich glücklich.“ An heißen Tagen soll – wie bereits im Vorjahr – das Möhringer Bad am Abend länger geöffnet bleiben. Die Schwimmer können dann bis 22 Uhr ihre Bahnen ziehen. „Das wurde im vergangenen Jahr gut angenommen, es kamen sogar Gäste aus Böblingen oder Kirchheim – nur wegen der verlängerten Öffnungszeiten“, sagt Schreiber. Je nach Wetter wird kurzfristig entschieden, wann das Freibad länger offen bleibt. „Die Wärmehalle ist beleuchtet, Scheinwerfer bestrahlen das Gelände“, beschreibt die Betriebsleiterin die Atmosphäre. „Das ist eine richtig schöne Stimmung. Ich freue mich bereits darauf“, sagt Schreiber.

Öffnungszeiten und Preise

Öffnungszeiten Vom 23. April bis Ende Mai hat das Möhringer Freibad an der Hechinger Straße 112 montags bis freitags von 7 bis 19.30 Uhr geöffnet, am Wochenende und feiertags von 9 bis 19.30 Uhr. Gleiches gilt von Mitte August bis zum Saisonende am 18. September. Kassenschluss ist um 18.30 Uhr, Badeschluss um 19 Uhr. Von Juni bis zum 21. August kann man bis 20.30 Uhr baden. Kassenschluss ist um 19.30 Uhr, Badeschluss um 20 Uhr.

Eintrittspreise Die Preise sind die gleichen wie im Vorjahr. Der Einzeleintritt kostet in der Hauptsaison 4,30 Euro für Erwachsene und 2,60 Euro für Kinder und Jugendliche. Saisonkarten sind für 99 Euro für Erwachsene und 52 Euro für Kinder erhältlich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: