RTL-Promiexpertin Frauke Ludowig Foto: dpa-Zentralbild

RTL-Promiexpertin Frauke Ludowig über die Hochzeit in Monaco und die passende Garderobe.

Stuttgart - Es ist die zweite Traumhochzeit innerhalb weniger Wochen - und die Deutschen jubeln mit. Die Heirat von Fürst Albert von Monaco und Charlene Wittstock wird zum TV-Event. Für RTL ist Society-Expertin Frauke Ludowig dabei.

Frau Ludowig, schon wieder feiern wir eine Adelshochzeit: Überrascht Sie das große Interesse der Deutschen?
Bei William und Kate hatte das Ganze über viele Wochen so viel Fahrt aufgenommen, dass ich nicht mehr überrascht sein konnte. Prominente Adelige kommen den Leuten vor wie Bekannte. Und die Geschichte von William mit dem tragischen Tod seiner Mutter Diana als traurigem Höhepunkt etwa haben wir alle über Jahre miterlebt. Heiratet jemand aus dem Bekanntenkreis, schaut man sich das eben gern an.

Die monegassische Hochzeit ist doch nur halb so toll wie die von William und Kate?
Das würde ich so nicht sagen. Ich glaube, dass diese Hochzeit spektakulär wird, aber sie findet am Samstagnachmittag statt - und mitten im Sommer. Deshalb berichten wir erst am Abend, weil da mehr Leute vor dem Fernseher sitzen. Das heißt aber nicht, dass die Hochzeit für uns zweite Wahl wäre!

Wer hat in Monaco das Zeug, die neue Pippa zu werden?
Gute Frage, da bin ich selbst sehr gespannt. Vielleicht Franziska van Almsick? Optisch bringt sie ja alles mit.

Wie nahe kommen Sie als Reporterin ran ans Geschehen?
Wir senden das Jawort nicht live, daher konnten wir für meine Moderation eine Position mit schönem Blick auf den Hafen und das Schloss auswählen. Wenn man in Monaco ist, muss man dem Zuschauer zeigen, wie herrlich die Umgebung ist.

Und wie bereiten Sie sich vor? Lernen Sie zum Beispiel alle Namen des Fürsten auswendig? Albert Alexandre Louis Pierre Rainier Grimaldi heißt der Bräutigam, dazu kommt noch eine ganze Latte von Titeln. 
Das würde ich mir vorher notieren. Man muss sich immer fragen, was die Zuschauer wirklich interessiert. Wir wollen Dinge zeigen, die unerwartet passieren. Und man hofft als Berichterstatter immer ein bisschen auf das Überraschungsmoment.

Hoffen Sie auf Pannen und Peinliches wie den hässlichen Hut von Prinzessin Beatrice bei der Trauung von William und Kate?
Natürlich freue ich mich, wenn alles nach Protokoll läuft und sich niemand ein Bein bricht. Aber wenn, wie in England, eine Society-Lady auftaucht und plötzlich eine neue Nase hat, ist das für uns erwähnenswert, genauso wenn die eine oder andere Dame ein zu kurzes Kleid trägt.

Apropos Kleidung: Müssen Sie sich für solche Anlässe besonders festlich kleiden, vielleicht gar ein langes Kleid anziehen?
Ein langes Kleid ist tabu, ich bin als Reporterin und nicht als Gast dort. Mein Outfit muss schon angemessen sein. Ich spreche mit dem RTL-Styling vorher genau durch, was ich anziehe. Mir ist das sehr wichtig.

Würden Sie gern einen Adeligen heiraten?
Für mich wäre das nichts. Erstens kann ich mir nur Dinge vorstellen, die greifbar sind. Zweitens ist Albert ein netter Mann, aber nicht mein Typ. Und mit meinem Mann habe ich genau die richtige Wahl betroffen.

Haben Sie den Fürsten kennengelernt?
Charlene habe ich bei der Bambi-Verleihung kennengelernt, sie ist sehr charmant und sehr schön. Fürst Albert habe ich vor ein paar Jahren in Monaco getroffen und mit ihm ein sehr nettes Interview geführt. Er ist sehr offen. Wenn es um Persönliches geht, beantwortet er auf sehr nette Art auch private Fragen. Die Frage ist, was mit der Erlaubnis des Palasts gesendet werden darf.

RTL sendet ab 19.05 Uhr ein "Exclusiv Spezial", das ZDF berichtet von 14.30 bis 19 Uhr, im Ersten gibt es erst um 22.45 Uhr eine Zusammenfassung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: