Dem DFB-Frauenteam winkt die gleiche Prämie wie den Männern bei einem Titelgewinn. Foto: AP

„Equal pay for equal play“ nennt Adidas die Botschaft. Der Sportartikelhersteller stellt Frauenfußballerinnen in Sachen Titelprämie mit den Männern künftig gleich.

Herzogenaurach - Der Sportartikelhersteller Adidas will seinen Frauenfußball-Teams nach einem möglichen Gewinn des WM-Titels im Sommer die gleiche Prämie zahlen wie den männlichen Athleten im vergangenen Jahr. Das fränkische Unternehmen glaube daran, „die nächste Generation weiblicher Athleten“ mit dem Durchbrechen von Grenzen zu inspirieren“, wurde Vorstandsmitglied Eric Liedtke am Samstag auf Twitter zitiert. Männer-Weltmeister Frankreich wurde beim Titelgewinn 2018 vom Adidas-Konkurrenten Nike ausgerüstet. Die Frauen-WM findet vom 7. Juni bis zum 7. Juli in Frankreich statt.

US-Spielerinnen verklagen Verband

Zuvor war bekannt geworden, dass 28 Nationalspielerinnen der USA ihren eigenen Verband wegen Diskriminierung verklagen. Die Vorwürfe in der Klageschrift, die am Weltfrauentag bei einem Gericht in Los Angeles eingereicht worden war, reichen von schlechterer Bezahlung im Vergleich zu Männern bis hin zum schlechteren Zustand der Spielfelder, auf denen sie ihrem Job nachgehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: