Die 62-jährige Deutsche sei in 1800 Metern Höhe im Nationalpark Écrins in den französischen Alpen beim Abstieg abgestürzt, wie die Bergrettung mitteilte. Foto: dpa

Eine deutsche Frau ist am Sonntag beim Klettern in den französischen Alpen tödlich verunglückt. Die Frau stürzte 50 Meter tief – obwohl sie an einer Begleitperson gesichert war.

Grenoble - Die 62-jährige Deutsche sei in 1800 Metern Höhe im Nationalpark Écrins beim Abstieg abgestürzt, wie die Bergrettung mitteilte. Den Angaben zufolge hat die Kletterstrecke in der Gemeinde Pelvoux einen sehr glatten Untergrund, die Frau stürzte 50 Meter tief.

Ermittlungen eingeleitet

Wie die Bergrettung weiter mitteilte, war die Frau mit einer Begleitperson angeseilt gewesen. Die Begleitung habe das Unglück unbeschadet überstanden. Zu den Umständen des Vorfalls seien Ermittlungen eingeleitet worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: