Francesco Acerbi (links) ist offenbar Thema beim VfB Stuttgart. Foto: dpa

Der VfB Stuttgart ist auf der Suche nach neuen Spielern und soll laut italienischen Medien auch ein Auge auf zwei Verteidiger aus der Serie A geworfen haben.

Stuttgart - Sportvorstand Robin Dutt hat nach dem Wechsel von Sven Ulreich zum FC Bayern München weitere Veränderungen im Kader angekündigt. „Beim VfB Stuttgart werden in den nächsten Wochen Spieler kommen und gehen“, sagte Dutt am Dienstag in Stuttgart.

An Spekulationen „wer dann kommt und geht, daran werde ich mich nicht beteiligen. Aber dass Spieler kommen und gehen ist nichts, was der VfB Stuttgart momentan exklusiv hat“, meinte Dutt. Nach 17 Jahren im Trikot des Fußball-Bundesligisten unterschrieb Ulreich beim FC Bayern einen Vertrag über drei Jahre. Stuttgart soll aus München etwa 3,5 Millionen Euro Ablöse bekommen.

Unterdessen meldet die "Gazzetta dello Sport" aus Italien, dass der VfB ein Auge auf Mario Rui (Linksverteidiger) vom FC Empoli und Francesco Acerbi (Innenverteidiger) von Sassuolo geworfen hat. Für Mario Rui soll der VfB bereits ein Angebot in Höhe von drei Millionen Euro abgegeben haben.

Acerbi hat im November sein Debüt die italienische Nationalmannschaft gegeben und musste bereits zweimal gegen eine Hodenkrebs-Erkrankung ankämpfen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: