Daniel keine Rose geben zu können, fällt Melissa sichtlich schwer. Foto: RTL

Im Finale von „Die Bachelorette“ hoffen Daniel und Leander auf die letzte Rose von Melissa. Die Verkündung der Entscheidung wird emotional wie selten. Für einen Mann endet die Reise mit einer herben Enttäuschung.

Stuttgart - Von 20 Kandidaten haben es Daniel und Leander ins Finale geschafft. In der achten Folge lernen die Männer zwei Freundinnen von Melissa kennen. Außerdem verbringen sie zum letzten Mal Zeit alleine mit der Stuttgarterin. Die Verkündung der Entscheidung wird vor allem für Melissa emotional. Ihr fällt es alles andere als einfach ihre Entscheidung mitzuteilen. Die Folge im Schnellcheck.

Das letzte Treffen mit Daniel

Weil sich Melissas Familie nicht im Fernsehen zeigen möchte, lernten mit Isabel und Eda zwei Freundinnen von Melissa Daniel und Leander kennen. Den Anfang machte der Österreicher. Die Begrüßung fiel vertraut aus, beide küssten sich im Beisein der Freundinnen auf den Mund. Isabel fragte Daniel, ob der nächste Schritt für ihn bedeuten würde, eine Beziehung einzugehen, was dieser bejahte.

Isabel und Eda waren von Daniels sympathischer Art angetan. Und auch das Herz von Melissa brachte der 24-Jährige mit folgenden Worten zum Schmelzen: „Ich will, dass du glücklich bist, dass du am Schluss, wenn du rausgehst, happy bist.“ Und weiter: „Wenn die Entscheidung mit mir ist, bin ich doppelt froh und sonst wär’s halt ein herber Schlag, an dem ich lange zu knabbern hätte. Aber wenn du glücklich bist, ist es halt so.“

Lesen Sie hier alles zur siebten Folge: Zwei Dreamdates und ein Debakel

Danach hatten Daniel und Melissa noch Zeit für sich, beide machten sich auf zu Melissas Wohnung. Auf dem Sofa wurden innige Blicke ausgetauscht. Beide bestätigten sich gegenseitig ein gutes Gefühl zu haben. „Ich hätte nie gedacht, dass ich mich so auf ein Mädel einlassen kann bei dem Ganzen. Und ich hoffe, dass die Reise weitergeht“, so Daniel. Im Interview zog Melissa nach dem Date ein Fazit: Für sie sei es schön, dass Daniel seine Gefühle offenbart habe. Sie fühle sich sehr wohl mit Daniel, doch das Problem sei, dass es noch eine andere Person geben würde, bei der das ebenfalls der Fall sei.

Das letzte Treffen mit Leander

Die Begrüßung mit Leander fiel nicht ganz so vertraut aus wie mit Daniel. Obwohl beide zunächst alleine aufeinandertrafen, gab es nur einen Kuss auf die Wange. Als Isabel und Eda dazukamen, hakte Isabel gleich kritisch bei Leander nach, die Stimmung war eher gedämpft. Das kam auch bei Leander an. „Es war nicht angespannt, aber ich habe gemerkt, dass sie schon sehr genau wissen wollten, wer ich denn auch wirklich bin und, dass denen auch wirklich wichtig ist, wen Melissa eventuell auswählt.“

Es kam auch zur Sprache, dass Melissa in Leanders Gegenwart ruhiger wird. Melissa gab zu, sich bei Leander lange nicht sicher gewesen zu sein und auch jetzt fehle ihr manchmal noch die 100-prozentige Sicherheit. Als Eda und Melissa alleine miteinander sprachen und Melissa nach Edas Meinung zu Leander fragte, sagte diese, dass ihre Freundin beim anderen Treffen mehr gestrahlt habe. Beim 22-Jährigen sei die Stuttgarterin noch viel mehr mit dem Kopf beschäftigt. Melissa gab zu, dass ihr manchmal noch eine Aussage von Leander fehle im Hinblick auf eine zukünftige Beziehung.

Auch Leander besuchte die 24-Jährige zuhause. Er fasste sich ein Herz und gestand der Stuttgarterin seine Gefühle. Diese reagierte verlegen, sie habe nicht damit gerechnet, dass sich Leander ihr gegenüber so öffnen würde.

Emotionalster Moment der Folge

Zunächst teilte Melissa Daniel ihre Entscheidung mit. Bereits nach wenigen Worten kämpfte die Bachelorette mit den Tränen. Auch wenn Melissa beim Rückblick auf die gemeinsame Zeit viele positive Worte fand, konnten die Zuschauer erahnen, was nun folgen würde. „Du bist einer der positivsten Menschen und einer der besten Menschen, die ich in der letzten Zeit kennenlernen durfte. Und ich habe Gefühle für dich entwickelt.“ Die entscheidenden Worte brachte die 24-Jährige nur unter Schluchzen hervor: „Die Gefühle reichen nicht aus für die letzte Rose.“

Daniel spürte, wie schwer Melissa diese Worte fielen, redete ihr gut zu und umarmte sie. Nach diesem Schlag zeigte Daniel Größe. Auf dem Weg zum Auto versicherte er Melissa, dass sie eine unglaubliche Frau sei und er sich gefreut habe sie kennenlernen zu dürfen. Als Daniel weg war, ließ Melissa ihren Tränen freien Lauf, den Österreicher zu verletzten, hatte die Stuttgarterin selbst extrem mitgenommen. Daniel blieb im Auto ratlos zurück. „Ich muss es nicht verstehen. Und ich werd’s auch nicht verstehen wahrscheinlich.“

Die letzte Rose

Auch bei Leander ließ Melissa die gemeinsame Zeit Revue passieren. Sie erinnerte sich daran, dass beide keinen guten Start hatten, da Leander ein Freund von Melissas Ex-Partner ist. Das Einzeldate habe eine Veränderung gebracht, beide hätten angefangen, sich eine Chance zu gegeben. Auch jetzt sprach Melissa noch einmal die ruhige Art von Leander an und ließ ihn kurz zappeln. Sie wisse nicht, ob der Dauerzustand der Ruhe für sie in einer Beziehung ausreichend wäre. Danach löste die Stuttgarterin die Situation auf. Der 22-Jährige habe am ersten Abend die letzte Rose bekommen, nun habe die letzte Rose eine andere Bedeutung. „Leander, ich habe mich in dich und deine Art verliebt und möchte dich fragen: ‚Möchtest du die letzte Rose annehmen?’“

Leander wollte. Mit einem ausgiebigen Kuss endete die diesjährige Staffel von „Die Bachelorette“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: