Rutschige und schmierige Angelegenheit in Tamm. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Ein Unwetter hat am Dienstag Erde von einem nahe gelegenen Feld auf eine Kreuzung in Tamm gespült. Der Matsch stand teils 15 Zentimeter hoch.

Tamm - Ein Unwetter hat am Dienstag in Tamm weggespülte Erde von nahe gelegenen Feldern und Starkregen in eine Schlammbrühe verwandelt, die teils 15 Zentimeter hoch in der Kreuzung zwischen Hauptstraße, Bietigheimer Straße und Unterriexinger Straße stand – eine gefährliche Mischung für alle Verkehrsteilnehmer. „Der ganze Bereich war komplett rutschig“, berichtet Johannes Bossert, Sprecher der Tammer Feuerwehr, die anrückte, um den Schlamassel mit Strahlrohren und Schaufeln zu beseitigen. Dabei half dem guten Dutzend Floriansjünger ein zufällig vorbeigekommener Traktorfahrer. Schaden entstand keiner. In einer Parallelstraße hatte die Wehr einen zweiten Einsatz: Dort drohte Wasser von einem überschwemmten Feld auf ein Grundstück und in ein Haus zu laufen. Die Einsatzkräfte konnte es aber mit Schmutzwasserpumpen abpumpen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: