Das Feuer ist gelöscht, das Auto aber wohl nicht mehr zu gebrauchen. Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer

Ein Auto auf einem Grundstück in Kaisersbach fängt Feuer. Die Feuerwehr kann zwar löschen, aber wohl nicht verhindern, dass der Wagen als Totalschaden abgeschrieben werden muss.

Kaisersbach - Mit drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften ist die Feuerwehr am Mittwochnachmittag wegen eines brennenden Autos auf einem Grundstück in Kaisersbach im Rems-Murr-Kreis ausgerückt. Das Feuer konnte zwar letztlich gelöscht werden, aber der Citroën dürfte nicht mehr zu gebrauchen sein.

Brandursache wohl technischer Defekt

Die Polizei beziffert den Schaden am Wagen mit 6000 Euro. Die Flammen griffen offenbar nicht auf Gebäude über, verletzt wurde niemand. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass der Brand die Folge eines technischen Defekts gewesen ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: