Das neue Regentschaftspaar Karen und Peter Reichert Foto: Tatjana Eberhardt

Der Verein Stuttgarter Rössle hat die neue Fasnet- Kampagne eingeläutet.

Stuttgart-Stammheim - Das Licht gedimmt, die Bühne ziert eine weiße Leinwand, auf die aus dem Hintergrund Licht fällt, dahinter die Umrisse einer Frau und eines Mannes. Wer genau die beiden sind, ist noch unklar. Fakt ist allerdings: Diese beiden Menschen sind wichtig für die Kampagne 2018/19 des Karnevalclubs Stuttgarter Rössle, da sie als Regentschaftspaar den Verein bis zum Ende der Fünften Jahreszeit gemeinsam mit der Garde, der Kostümgruppe „Die Musketiere“, der Showgruppe und allen Mitgliedern repräsentieren werden. Um dieses Ereignis und den Auftakt der Karnevalszeit zu feiern, sind am Samstag 33 Gastvereine im Großen Saal des TV Stammheim zusammengekommen.

Musik erklingt, die Schattenfiguren setzen ihre Mikrofone an, um das Lied „Märchen schreibt die Zeit“ aus dem Musical „Die Schöne und das Biest“ zu singen. Es handelt von zwei Menschen, die zueinandergefunden haben. Während das Paar seine Liebe besingt, bewegen sich ihre Hände aufeinander zu, bis sie miteinander verschmelzen. Plötzlich fällt der Vorhang, das Geheimnis ist gelüftet: das Ehepaar Karen und Peter Reichert ist das neue Regentschaftspaar – im Jargon des Vereins Peter II. und Karen I. vom Murrer Floßhaus-Steg. Applaus ertönt und der in einem schwarz-weißen Anzug gekleidete Prinz und seine Prinzessin, die in einem schwarzen Ballkleid mit viel Tüll, verziert mit silberfarbigen Blumenstickereien und Strasssteinen, neben ihm steht, strahlen bis über beide Ohren. Sie singen die letzten Zeilen, es folgt ein Kuss. Die Inthronisation erfolgt im Anschluss: Das alte Regentschaftspaar führt das neue ins Amt ein, die Insignien werden überreicht. Besiegelt wird der Brauch mit dem Narrenruf „Rössle hoch“, der drei Mal ausgerufen wird.

Zahlen bestimmen den Alltag des Ehepaars

„Für mich wurde heute auch ein Märchen wahr. Es war immer mein Wunsch einmal Karnevalsprinz zu sein“, sagte Peter Reichert. „Von klein auf bin ich ein Fan des Karnevals und da ich aus der Karnevalhochburg Ellwangen stamme, wurde mir die Leidenschaft hierzu quasi in die Wiege gelegt.“ Bisher sei er nur ein „heimlicher Prinz“ gewesen, denn seine Frau war bereits in der Kampagne 2013/14 eines anderen Vereins Prinzessin. Die Freundschaft zum Verein Stuttgarter Rössle entstand auch in dieser Zeit. „Die Wahl auf dieses wundervolle Paar fiel nicht schwer“, sagte Vereinsvorsitzender Andreas Goihl. „Er, ein faschingsverrückter Ellwanger und sie, eine musikalisch veranlagte Kanadierin, die unglaublich sympathisch sind.“

Zahlen bestimmen den Alltag des Ehepaars aus Murr: Der 55-Jährige arbeitet als Manager in der Telekommunikationsbranche, die 57-Jährige kommt aus der IT-Branche. Was sie zusammenführte: die Liebe zur Musik. Auf einer Firmenfeier, bei der Peter Reichert als Countrymusiker auftrat – er hat 30 Jahre Musikerfahrung mit verschiedensten Bands – trafen sie sich. Sie war Line-Dancerin an diesem Abend. „Es war Liebe auf den ersten Blick“, erklärte die Prinzessin. Seit 2016 sind sie auch als Country-Duo „Sugar’n’Honey“ unterwegs – und ab sofort in ganz Württemberg im Zuge der Karnevalsfeierlichkeiten.

Vier Umzüge sowie Besuche in Altenheimen, Kindergärten und auf Privatfeiern stehen auf dem Programm – darunter der Zuffenhäuser Rathaussturm am 26. Februar 2019. „Wir lieben das, was wir tun und freuen uns, dass wir das jetzt sogar in Kombination mit dem Karneval ausleben dürfen“, sagt der Prinz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: