Wiederbelebungsversuche konnten den Vater nicht retten, er starb am Unfallort im Dorf Rössing. Foto: picture alliance/Boris Roessle

In einem Kiesteich in der Nähe von Hildesheim ist ein Vater seinem behinderten Sohn zu Hilfe geeilt, weil er ihn nicht mehr sehen konnte. Nicht viel später verstarb der Mann.

Hildesheim - Ein tragischer Badeunfall ist am Sonntag in einem Kiesteich in der Nähe von Hildesheim passiert. Eine dreiköpfige Familie wollte das warme Wetter für eine Abkühlung im See nutzen, wie die Polizei berichtete. „Als der geistig behinderte Sohn im Wasser nicht mehr zu sehen ist, begibt sich der 70-Jährige Familienvater auf die Suche.“

Der 39 Jahre alte Sohn stieg kurz darauf aus dem Wasser. Der Vater hingegen wurde nicht viel später leblos im Teich gefunden. Wiederbelebungsversuche konnten den Mann nicht retten, er starb am Unfallort im Dorf Rössing. „Die Ermittlungen zur Ursache dauern an“, wie die Polizei mitteilt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: