Alles Banane? Von wegen. Während der Fairen Woche, die länger als sieben Tage dauert, gibt es auch Vorträge zu fair gehandelten Produkten. Foto: privat

Am Samstag beginnt die sogenannte Faire Woche. In den Bezirken im Stuttgarter Norden gibt es zahlreiche Aktionen.

Stuttgarter Norden - Die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen, kann schon beim Einkaufen beginnen. Wer beispielsweise bei Kaffee, Schokolade oder anderen Waren zu einem Produkt mit Fairtrade-Siegel greift, kann mit dazu beitragen, das Leben von Millionen Menschen zu verbessern. In Deutschland wird das Fairtrade-Siegel von TransFair, dem Verein zur Förderung des fairen Handels mit der Dritten Welt, vergeben und kontrolliert. Um zu garantieren, dass alle Menschen, die an einem Fairtrade-Produkt beteiligt sind, auch wirklich fair behandelt werden, gelten weltweite Standards.

Fairer Handel soll ins Bewusstsein gerufen werden

Ein Ziel des Vereins ist es, den Fairen Handel noch mehr ins Bewusstsein der Menschen zu rufen. Aus diesem Grund veranstaltet er bundesweit die Faire Woche, die am 13. September beginnt und bis zum 27. September dauert. Unter dem Motto „Fairer Handel. Faire Chancen für alle“ gibt es in diesem Zeitraum an zahlreichen Orten Informationsstände, Vorträge, Workshops und andere Veranstaltungen, die über das Thema fairer Handel informieren und auf die Arbeit des Vereins aufmerksam machen. Auch Einrichtungen im Stuttgarter Norden beteiligen sich an der Aktion, eine Auswahl: In der Stadtteilbibliothek Zuffenhausen, Burgunderstraße 32, steht während des gesamten Aktionszeitraums ein Büchertisch zum Thema bereit. Am Samstag, 14. September, wird es von 7 bis 12.30 Uhr einen Stand des Weltladens auf dem Wochenmarkt auf dem Zuffenhäuser Festplatz in den Talwiesen geben. Um 10 Uhr beginnt die sogenannte Fairführung im Café „Tellerchen“ an der Ludwigsburger Straße 100. Bei der Führung soll Einzelhändler und Gastronomen vorgestellt werden, die fair gehandelte Produkte anbieten. Am Mittwoch, 18. September, sind Kinder ab 8 Jahren um 16 Uhr zu dem Workshop „Rund um die Schokolade – fair geht vor“ in die Stadtteilbibliothek Zuffenhausen eingeladen. Anmelden dafür kann man sich unter Telefon 216 916 23.

In Weilimdorf gibt es im Rahmen des Kinderfestes Remmidemmi am Samstag, 21. September, von 11 bis 16 Uhr am Löwen-Markt einen Stand des Weltladens, um auch bei Kindern und Jugendlichen das Bewusstsein für das Thema zu wecken.

Fair Trade beim Stammheimer Kindergipfel

In Feuerbach ist unter anderem am Freitag, 20. September, im Eingangsbereich des Biomarktes Organix, Stuttgarter Straße 23, von 11 bis 18 Uhr ein Infostand zum Thema Fairtrade aufgebaut. Neben diversen Angeboten während der Fairen Woche steht am 26. September ein Vortrag über Biobananen aus fairem Handel auf dem Programm. Banafair-Geschäftsführer Rudi Pfeifer kommt mit Bananenbauern aus Ecuador in den Feuerbacher Biomarkt und berichtet von 20.15 Uhr an über deren Arbeit und das Projekt (Anmeldung im Biomarkt erbeten).

In Stammheim findet der diesjährige Kindergipfel auf dem Kirchplatz am Freitag, 20. September unter dem Motto „Fair Trade – für ein gerechtes Miteinander“ statt. Los geht es um 14 Uhr. Passend zum Thema gibt es Spiel-, Sport-, und Kreativangebote sowie ein buntes Liederprogramm und das Theaterstück „Eine Reise um die Welt“.

In Botnang beginnt die Faire Woche bereits am Mittwoch, 11. September, um 19.11 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Fleckenwaldweg 3. Pfarrer Ulrich Epperlein hält dort einen Vortrag über die Lebenssituation der indianischen Kleinbauern in Nicaragua. Am Wahlsonntag, 22. September, wird im Bezirksrathaus, Klinglerstraße 7, von 9 bis 12 Uhr ein faires Frühstück angeboten. Auf den Tisch kommen faire Produkte wie Kaffee, Tee und Säfte sowie süße und salzige Brotaufstriche. Der Weltladen bietet am Mittwoch, 25. September, von 15 bis 17 Uhr eine faire Kaffeetafel in seinen eigenen Räumen an der Franz-Schubert-Straße 40. Zusätzlich gibt es am Freitag, 27. September von 15 bis 17 Uhr eine Informationsveranstaltung zu fair gehandelter Schokolade und Schokoladenprodukten, die anschließend verkostet werden können. Und am Samstag, 28. September, ist der Botnanger Buchladen Treffpunkt für einen „konsumkritischen Stadtrundgang für junge Erwachsene ab 14“. Los geht es um 14 Uhr. Anmeldung im Weltladen Botnang unter Telefon 69 24 07.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: