Schwimmer Jonas Deichmann im Mittelmeer Foto: /Markus Weinberg

In einem Triathlon will der in Stuttgart geborene Extremsportler Jonas Deichmann, 33, die Welt umrunden. Derzeit hat er als Schwimmer mit jener Disziplin zu kämpfen, die ihm am wenigsten liegt. Wir haben die Bilder.

Stuttgart - Es soll ja Leute geben, für die ist das Mittelmeer kein richtiges Meer. Das sieht der Extremsportler Jonas Deichmann, 33, vermutlich anders. Am 26. September ist der gebürtige Stuttgarter in München zu einem Triathlon um die Welt aufgebrochen. Die erste Etappe nach Kroatien legte Deichmann auf dem Fahrrad zurück, jenem Sportgerät, mit dem er schon etliche Langstreckenrekorde aufgestellt hat.

Von den Radklamotten in den Neoprenanzug

Nach sechs Tagen traf Deichmann in Begleitung des Dokumentarfilmers und früheren Radprofis Markus Weinberg im kroatischen Kalobag ein, wo er seine Radklamotten gegen einen Neoprenanzug eintauschte. Derzeit schwimmt er die Adriaküste entlang Richtung Dubrovnic, wo er am 22. November ankommen will. Dabei zieht er sein Gepäck in einem speziell gefertigten Floß hinter sich her. Wenn die Versorgungslage an Land schlecht ist, braucht er ein zweites Floß mit Lebensmitteln.

Navigieren ist im Meer ein Problem

Bereits am zweiten Tag frischte der Wind aus Süd so stark auf, sodass Deichmann nicht mehr vorankam und eine zweitägige Pause einlegen musste. Bei Querungen im offenen Wasser hinüber zur Insel Pag und weiteren Inseln stellte sich die Navigation als Problem heraus. Deichmann navigiert mit dem Handy, das er während des Schwimmens nicht benutzen kann. Landzungen sind vom Wasser aus oft nur schwer auszumachen.

Schwimmrekord gebrochen

Deichmanns Vater und Markus Weinberg begleiteten den Schwimmer ein paar Tage mit einer Segeljacht, um Filmaufnahmen zu machen. Sonst ist der Extremsportler auf sich allein gestellt. Kurz vor Trogir knackte er nach Angaben von Deichmanns Team den bisherigen Weltrekord für die längste unbegleitete Schwimmstrecke, die der Brite Sean Conway über 200 Kilometer hielt.

Reise wird wohl gut 12 Monate dauern

Der Plan von Jonas Deichmann ist es, die Erde in den drei Triathlon-Disziplinen und ohne Begleitung zu umrunden. Die Reise wird voraussichtlich 12 bis 14 Monate dauern. Der Ausdauerathlet wird dabei 456 Kilometer schwimmen, 5040 Kilometer laufen und 21.600 km Radfahren und damit die Strecke von 120 Ironman zurücklegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: