Die Polizei konnte den Verdächtigen vorläufig festnehmen. (Symbolbild) Foto: dpa/Carsten Rehder

Ein 33-Jähriger soll in der Nacht zum Sonntag in einer S-Bahn in Stuttgart-Vaihingen eine Reisende sexuell belästigt haben. Die Polizei konnte den Verdächtigen festnehmen.

Stuttgart-Vaihingen - Ein 33 Jahre alter Mann soll in der Nacht zum Sonntag in einer S-Bahn der Linie S1 in Stuttgart-Vaihingen eine Frau sexuell belästigt haben, indem er mit offener Hose und heraushängendem Glied durch den Zug lief und sich dann im Türbereich selbst befriedigt haben soll.

Wie die Polizei meldet, saß die Frau gegen 1.45 Uhr in der S-Bahn zwischen Stuttgart-Rohr und Stuttgart-Vaihingen, als der 33-Jährige an ihr vorbeilief. Dabei soll sein Genital aus der Hose gehangen haben. Kurz darauf stellte sich der Mann wohl in den Türbereich der S-Bahn, wo er offenbar zu onanieren begann. Die Frau erkannte dies, alarmierte die Polizei und verließ die S-Bahn in Vaihingen.

Eine Streife der Bundespolizei konnte mit Hilfe einer Personenbeschreibung den polizeibekannten Mann noch im Zug an der Haltstelle Universität vorläufig festnehmen. Der mit über 1,2 Promille betrunkene Tatverdächtige muss nun mit einer Anzeige wegen des Verdachts der exhibitionistischen Handlung rechnen.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: