Trainer Unai Emery mit Mesut Özil Foto: dpa/Nick Potts

Der FC Arsenal reist ohne Mesut Özil zum Europa League-Auftakt zur Eintracht Frankfurt. Dass sein erstes Spiel nach seinem spektakulären Rücktritt aus der Nationalelf in Deutschland wäre, spiele keine Rolle, so der Arsenal-Trainer.

Frankfurt/Main - Der FC Arsenal hat die Reise zum ersten Europa-League-Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt ohne den deutschen Ex-Nationalspieler Mesut Özil angetreten. Der 30-Jährige steht nicht im 19-köpfigen Aufgebot der Gunners, wie der Verein am Mittwochabend mitteilte. Özil stand am vergangenen Wochenende erstmals in dieser Spielzeit in der Startelf. Das Gastspiel in Frankfurt an diesem Donnerstag (18.55 Uhr/DAZN) wäre sein erstes Pflichtspiel in Deutschland seit dem spektakulären Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft im Juli 2018 gewesen.

Trainer Unai Emery begründete zum Fehlen von Özil: „Wir haben viele Spiele. Ich will immer unterschiedliche Spieler spielen lassen. Wir haben 19 Spieler im Aufgebot. Sokratis und Mesut bekommen eine Pause.“ Auf die Frage, ob Özils Auszeit etwas damit zu tun habe, dass er nach Deutschland zurückkehrt, antwortete der Spanier: „Nein.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: