Der VfB Stuttgart hat bei Hansa Rostock 1:0 gespielt. Wir haben die Leistungen der einzelnen VfB-Akteure wie folgt bewertet. Foto: dpa/Danny Gohlke

In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals hat der VfB Stuttgart bei Hansa Rostock knapp mit 1:0 gewonnen. Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Akteure in der Einzelkritik bewertet.

Rostock/Stuttgart - In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals ging es für den VfB Stuttgart zum dritten Mal in Folge ins Ostseestadion zum FC Hansa Rostock. Nach einer Niederlage im Jahr 2018 und einem Sieg im Jahr 2019 gab es für den Verein mit dem Brustring dieses Mal erneut einen knappen 1:0-Erfolg zu feiern.

Lesen Sie hier: Pokalspiel jetzt doch ausverkauft

Im ersten Durchgang zeigte die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo eine gute Leistung und ging in der 42. Minute durch Silas Wamangituka folgerichtig in Führung. Nach der Pause kontrollierte der VfB zwar die Partie zunächst, hatte aber auch Glück, dass Gregor Kobel eine Großchance durch John Verhoek vereiteln konnte. Kurz darauf vergaben Darko Churlinov und Sasa Kalajdzic erst aussichtsreiche Gelegenheiten für die Gäste aus Schwaben. Doch das Tor von Wamangituka reichte zum Weiterkommen für den VfB Stuttgart.

Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Akteure in der Einzelkritik bewertet. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie, um zu den „Noten für die Roten“ zu gelangen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: