Enttäuschter Kapitän: Nach der Halbfinal-Niederlage bei der Handball-WM muss Uwe Gensheimer weiter auf einen großen internationalen Triumph warten. Foto: Getty

Das deutsche Team hat bei der Handball-WM durch die Niederlage gegen Norwegen das Finale verpasst. Welcher Spieler sich wie geschlagen hat, lesen Sie in unserer Einzelkritik.

Hamburg - Norwegen hat den deutschen Handballern die Grenzen aufgezeigt. Durch das 25:31 spielt die unterlegene Mannschaft von Trainer Christian Prokop nun an diesem Sonntag (14.30 Uhr/ZDF) gegen Frankreich um Bronze. Das Team aus Norwegen dagegen fiebert dem Finale gegen Dänemark (Sonntag, 17.30 Uhr) entgegen.

Die Rote Karte passt ins Bild

Auffallend bei der ersten Niederlage des deutschen Teams im neunten Spiel des Turniers: Die Abwehr stand lange nicht so gut wie zuvor. Die Rote Karte für Hendrik Pekeler passte ins Bild. Rückraumspieler Steffen Fäth erwischte einen Tag zum Vergessen. Kapitän Uwe Gensheimer spielte top.

Wie sich die deutschen Spieler ansonsten geschlagen haben? Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: