Favoritenschreck Eintracht Frankfurt hat die nächste magische Europa-Nacht gefeiert und darf ernsthaft auf den zweiten internationalen Titel nach 1980 hoffen. Foto: Bongarts

DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt trifft im Viertelfinale der Fußball-Europa-League auf den portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon.

Nyon - Die europäische Abenteuerreise führt DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt auf seiner nächsten Station nach Portugal zu Rekordmeister Benfica Lissabon. Dies ergab die Viertelfinal-Auslosung der Europa League am Freitag in der Zentrale der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in Nyon.

Im Hinspiel am 11. April tritt die Eintracht in Lissabon an, das Rückspiel am 18. April steigt in Hessen. In den weiteren Viertelfinalpartien trifft der FC Arsenal auf den SSC Neapel, der FC Villarreal im spanischen Duell auf den FC Valencia, Slavia Prag tritt gegen den FC Chelsea an. Bei einem Halbfinaleinzug träfe die Eintracht auf den Sieger aus Chelsea/Prag.

Der Gewinner aus Arsenal/Neapel trifft auf Villarreal oder Valencia. Die Halbfinals sind für den 2. Mai, die Rückspiele für den 9. Mai angesetzt. Das Endspiel steigt am 29. Mai im Nationalstadion von Baku/Aserbaidschan.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: