Die Tatverdächtigen wurden nach ihrer vorläufigen Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt. (Symbolfoto) Foto: dpa/Paul Zinken

Die Polizei nimmt eine junge Frau und einen jungen Mann vorläufig fest, die im Verdacht stehen, mit Drogen zu handeln. Die Wohnungsdurchsuchung in Stuttgart-Weilimdorf untermauert diesen Verdacht.

Stuttgart - Polizeibeamte haben am Dienstagabend eine 30-Jährige und einen 27-Jährigen in Bergheim in Stuttgart vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Polizeiliche Ermittlungen führten die Beamten gegen 19.40 Uhr zu dem Mehrfamilienhaus, wo sie starken Marihuanageruch wahrnahmen.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung fanden sie mehr als 400 Gramm Amphetamin, circa 60 Gramm Amphetaminpaste, über 300 Gramm Opiate sowie Kleinstmengen Marihuana und Haschisch. Die Ermittler fanden außerdem Gegenstände, die auf einen möglichen Rauschgifthandel hindeuten.

Die Beamten setzten die beiden Tatverdächtigen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: