Ein Rauchmelder hat die Polizei zu einer illegalen Marihuana-Aufzucht in Reutlingen geführt. (Symbolfoto) Foto: dpa

Eigentlich rückte die Polizei in Reutlingen aus, weil ein Nachbar einen piepsenden Rauchmelder gemeldet hat. Das Ehepaar, dem die Wohnung gehört, war verreist. Als die Beamten die Türe öffnen, finden sie jedoch keinen Brand.

Reutlingen - Ein Rauchmelder hat die Polizei zu einer illegalen Marihuana-Aufzucht in Reutlingen geführt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten Anwohner in der Nacht zuvor einen piepsenden Rauchmelder in der Nachbarwohnung gemeldet. Als die Polizei die Wohnungstür des verreisten Ehepaares öffnete, schlug den Einsatzkräften jedoch weder Rauch noch Feuer entgegen - dafür aber intensiver Marihuanageruch.

Professionelle Aufzuchtanlage

Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten eine professionelle Aufzuchtanlage mit acht Cannabispflanzen, rund 400 Gramm abgeerntetes Marihuana und Unterlagen, die auf einen Drogenhandel schließen lassen. Die beiden 51 und 55 Jahre alten Verdächtigen erwarte nach ihrer Rückkehr ein Strafverfahren wegen des illegalen Anbaus und Handels mit Betäubungsmitteln, hieß es bei den Beamten weiter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: