Hannes Wolf könnte bald neuer Trainer beim VfL Bochum sein. Foto: dpa

Seit Montag ist die Trainerbank beim VfL Bochum leer. Medienberichten zufolge ist nun der ehemalige VfB-Trainer Hannes Wolf als Nachfolger für den entlassenen Robin Dutt im Gespräch.

Stuttgart - Steht Hannes Wolf kurz vor einer Rückkehr in die zweite Bundesliga? Medienberichten zufolge könnte der ehemalige Trainer des VfB Stuttgart schon bald den vakanten Trainerposten beim VfL Bochum übernehmen. Der Club hatte sich am Montag von Robin Dutt, früher ebenfalls beim VfB, getrennt.

Nachdem Wolf zum Ende der letzten Saison die Trainerbank des HSV räumen musste, ist der 38-Jährige momentan ohne festen Posten und auf Sky immer wieder als Experte zu sehen. Vor seiner Station in Hamburg war der gebürtige Bochumer auch als Trainer des VfB vergleichsweise glücklos: Sieben Niederlagen in acht Spielen führten 2018 letztlich zur Trennung.

Ausgerechnet beim VfB steht nun am Montagabend (20.30 Uhr) auch die nächste Partie des VfL Bochum an. Doch auch im Fall, dass Wolf tatsächlich die Nachfolge für Robin Dutt antreten sollte: Auf die kommende Auswärtspartie wird die Mannschaft aus Bochum auf jeden Fall noch von den bisherigen Co-Trainern Heiko Butscher und Oliver Barth vorbereitet. Erst in der anschließenden Länderspielpause will der Verein sich dann auf einen neuen Trainer festlegen.

Dutt wurde am Montag mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Ganz unerwartet kam dieser Schritt allerdings nicht. Nach dem 3:3 gegen Wehen Wiesbaden am vergangenen Wochenende hatte er seine Zukunft im Verein selbst infrage gestellt – kurz darauf nahm der Verein das vermeintliche Angebot an und trennte sich von Dutt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: