Diesen Winter werden in Deutschland zum ersten Mal E-Scooter unterwegs sein. Foto: dpa/Christoph Soeder

Wenn es auf den Straßen glatt wird oder Schnee liegt, kann es für Fußgänger oder Fahrradfahrer auch mal rutschig werden. Nun steht Deutschland der erste Winter mit E-Scootern bevor. Die Anbieter in Stuttgart scheinen gerüstet.

Stuttgart - Seit einigen Monaten rollen auch in Stuttgart E-Tretroller durch die Straßen. Bislang waren die Wetterbedingungen wenig problematisch. Der nahende Winter bringt mit Schnee und Glätte potenzielle Gefahren mit sich. Laut Patricia Kurowski vom Anbieter Lime soll der Betrieb in Stuttgart auch in der kalten Jahreszeit regulär aufrechterhalten werden. Gleiches gilt für den Anbieter Voi, wie Claus Unterkircher, General Manager des Unternehmens, bestätigt. Demnach soll das E-Scooter-Angebot seiner Flotte sogar ausgebaut werden.

Betrieb kann bei ungünstigen Witterungen pausieren

Ob die Reifen Schnee und anderen Witterungen standhalten können? Die Modelle von Lime und Voi sind mit Allwetterreifen ausgestattet. Wenn es doch vorkommt, das die Wetterlage ein Fahren mit den E-Scootern nicht zulässt, zum Beispiel aufgrund von glatten Straßen, könnten Mitarbeiter die Geräte aus der Ferne abstellen, wie Kurowski bekräftigt. Für die Kunden besteht dann keine Möglichkeit mehr den E-Tretroller zu benutzen. So wird auch bei Voi verfahren. „Ähnlich haben wir bereits im Vorjahr gehandelt und den Betrieb in Stockholm für ein paar Tage pausiert“, sagt Unterkircher. Zusätzlich sendet der Anbieter über Push-Benachrichtigungen Wetterhinweise an seine Nutzer und informiert so auch über eine mögliche Betriebspause.

Aus unserem Plus-Angebot: Stuttgarts fleißigster Juicer

Wichtig in der dunklen Jahreszeit: die Beleuchtung. Das Modell Voiager von Voi, das in Stuttgart in Betrieb ist, verfügt über Leuchten und Reflektoren, die auch bei schlechten Sichtverhältnissen, für eine gute Erkennbarkeit sorgen würden. Das Modell von Lime sei ebenfalls mit hellen Leuchten ausgestattet. Der Akku wird laut Patricia Kurowski von einem Drittanbieter gestellt und soll auch hohen Minustemperaturen standhalten. Laut Claus Unterkircher von Voi würden die Akkus des Anbieters auch „bei starker Kälte kaum an Batteriekapazität verlieren.“ Wie gut die E-Scooter tatsächlich für den ersten Winter in Stuttgart gerüstet sind, zeigt sich wohl spätestens, wenn der erste Schnee fällt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: